Loading Video...
Hide Video

Schlüsselfaktoren bei agiler Skalierung

Play Video

Wenn in einem Unternehmen agile Methoden eingeführt werden, tauchen häufig ähnliche Schwierigkeiten auf. Selbst wenn die Arbeit im „Kleinen“ innerhalb von einzelnen Entwicklungsteams mit agilen Methoden gut funktioniert, kommen die Mitarbeiter schnell an Grenzen, die durch Unternehmenskultur und -struktur verursacht werden.


Für die erfolgreiche Ein- beziehungsweise Durchführung agiler Methoden ist in Unternehmen meistens ein Kulturwandel notwendig. Zudem gibt es keine einfach anwendbare Blaupause für gute Organisationsstrukturen, da Unternehmen zu individuell sind, um eine allgemeingültige Out-Of-The-Box Lösung anwenden zu können.

Bekannte Frameworks und Methoden wie Scrum, Kanban oder das för ganze Organisationen durchstrukturierte Scaled Agile Framework (SAFe) können gute Ideen liefern und Ausgangspunkt für den skalierten Einsatz agiler Methoden sein. Anpassungen werden in den meisten Fällen dennoch notwendig sein und müssen schrittweise erkannt und iterativ weiter entwickelt werden.

Grundsätzliche Feststellungen von it-agile

Neben einigen grundsätzlichen Feststellungen auf ihrer Website bringen it-agile im Video „Agile Skalierung in a nutshell“ vier wichtige Prinzipien bei einer agilen Skalierung auf den Punkt:

  1. Agile Skalierung braucht einen Kulturwandel in kleinen Schritten
  2. Sie muss sich nach und nach über die gesamte Wertschöpfungskette ausbreiten
  3. Die Organisationsstruktur, die dabei heraus kommt, ist zum Beginn des Wandels nicht bekannt
  4. Jeder Mitarbeiter muss auf seiner Ebene Führung übernehmen und die gesamte Wertschöpfung im Auge behalten

Vier wichtige Zutaten für eine agile Skalierung werden in dem Video angesprochen:

  • Wissende müssen verteilt werden.
  • Ein Chief Product Owner muss eingeführt werden.
  • Für die Umsetzung sorgen Cross functional Teams mit Feature Verantwortung, die ihre Kompetenzen nach und nach erweitern.
  • Communities Of Practice müssen eingeführt werden, um zu einer lernenden Organisation zu kommen

Meine Erfahrungen

Meine Erfahrungen decken sich mit den Ausführungen von it-agile. Ohne eine passende Kultur werden agile Methoden nicht ihre volle Wirkung entfalten und dauerhafte Reibungspunkte sein.

Unternehmen mit passender Kultur haben diese Reibungspunkte nicht und denken wahrscheinlich gar nicht explizit über die Einführung agiler Methoden nach, weil sie schon Wege gefunden haben, um mit passenden Strukturen und Management den Herausforderungen der heutigen Zeit zu begegnen.

Für alle anderen: Es ist wichtig, in organisierten und gut geplanten Schritten einen kulturellen Wandel und eine Reorganisation der Organisationsstrukturen anzugehen. Dabei müssen Geschwindigkeit und konkrete Maßnahmen zum Unternehmen und seinen Mitarbeitern passen. Die Maßnahmen müssen konsequent durchgeführt und in iterativen Schritten immer wieder justiert werden.

Vielen Dank an it-agile für die gute Darstellung der wichtigsten Prinzipien und guten Ideen bezüglich der Skalierung agiler Methoden.

Schreibe deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.